Skip to main content

Es gibt sie wieder: blinkende Schuhe. In den 90er Jahren gab es sie bereits schon mal, wobei damals nur die Hacke geblinkt hat. Da die 90er Jahre aber nicht besonders für ihre modische Qualität bekannt waren, verschwand der blinkende Schuh schnell wieder in der Versenkung.

Modeblogger und soziale Netzwerke haben einen großen Anteil am Erfolg

Im Jahr 2016 sieht das schon wieder ganz anders aus. In diesem Jahr hören viele Verkäufer diese Frage: Hallo, haben Sie auch Leuchtschuhe mit LED? Kein Wunder, denn die Leuchtschuhe mit LED werden immer beliebter. Angefangen hat die Entwicklung erst vor kurzer Zeit. Die Leuchtschuhe werden von einem Label aus München entwickelt und danach ging alles sehr schnell. Klar, München ist eben auch eine Weltstadt und Entwicklungen aus München sind oft eben auch sehr schnell sehr populär.

Die Leuchtschuhe wurden aber nicht nur bekannt, weil sie aus München kommen, sondern weil Modeblogger über sie berichteten und sie auch in sozialen Netzwerken vertreten sind und dort sogar einen eigenen Hashtag besitzen, über die die Entwicklung noch schneller voran geht.

Auch Erwachsene finden gefallen an ihnen

Dass Modeblogger einen großen Einfluss haben, dürfte mittlerweile bekannt sein, dass sie aber auch helfen können, ein Produkt global zu vermarkten, wissen wohl die wenigsten. Es sollen schon internationale Stars angeklopft haben, die sich für blinkende Schuhe interessieren. Warum auch nicht? Etwas mehr Aufmerksamkeit schadet bekanntlich nicht und Leuchtschuhe sind genau das gewisse Extra, was die Blicke des Publikums auf sich ziehen wird.

Wer jetzt glaubt, dass es Leuchtschuhe nur für Kinder gibt, der liegt falsch. Leuchtschuhe gibt es sowohl für Kinder, als auch für Jugendliche und Erwachsene. Sie sind in jeder Altersklasse sehr beliebt, wobei sie natürlich eher vom jüngeren Publikum getragen werden. Sie müssen auch nicht so seriös auftreten wie Erwachsene. Wobei die LED Sneaker auch ganz bequem als Straßenschuhe getragen werden können. Als Laufschuhe sind sie wahrscheinlich nicht so gut geeignet. Das liegt auch an ihrer Höhe. Diese ist relativ niedrig und für den Sport nicht unbedingt geeignet.

Für Sport sind sie nicht so gut geeignet

Vor allem bei Sportarten, wo es viele Richtungswechsel gibt, wie zum Beispiel dem Basketball oder Sportarten bei denen der Knöchel besonders für Verletzungen anfällig ist, kann es passieren, dass ein tief geschnittener Schuh nicht den nötigen Halt gibt und die Person eine Verletzung davon trägt.

Abseits des Sportplatzes sind sie aber sehr schön anzusehen. Das liegt natürlich auch an den verschiedenen Farben und Modi, die eingestellt werden können. Zunächst einmal kann das LED Licht ausgestellt werden. Das ist zum Beispiel in der Schulklasse nötig, um die anderen Schüler nicht abzulenken. Darüber hinaus kann das LED Licht auch dauerhaft angestellt sein. Das geht allerdings sehr zulasten des Akkus, aber darauf wird später noch eingegangen.

Natürlich können die LED´s auch nur blinken. Der letzte Modus beinhaltet verschiedene Farbwechsel. Für welchen Modi sich die Besitzer entscheiden, ist nicht so wichtig, denn sie fallen sicherlich mit jedem Farbmodus auf.

Die Schuhe sind bei beiden Geschlechtern sehr beliebt

Übrigens, Leuchtschuhe für Damen sind besonders beliebt. Leuchtschuhe für Jungs gibt es zwar auch. Aber vor allem die Damen tragen sie gerne. Das können Männer auch als Chance sehen. Sie legen sich auch ein Paar Leuchtschuhe zu und zeigen so, dass sie sich für Mode interessieren und Wert auf ihr Äußeres legen. Aber es geht noch weiter. Beide Geschlechter können diese Schuhe nutzen, um angesprochen zu werden. Denn wie bereits erwähnt wurde, ist mit diesen Schuhen die Aufmerksamkeit garantiert.

Wo werden diese Schuhe gerne getragen?

Offensichtlich sind diese Schuhe nicht in jeder Situation passend. In einem seriösen Rahmen kann der Schuh zwar getragen werden, doch dann sollte in jedem Fall das LED Licht ausgestellt sein. Weiterhin muss darauf geachtet werden, den empfindlichen Knopf nicht aus Versehen zu berühren und die Schuhe doch noch anzustellen. Blinkende Schuhe sind eher etwas für eine Party oder die Freizeit. Kurz mal das Licht anmachen, um seine tänzerischen Fähigkeiten zu unterstreichen, ist sicherlich nicht verkehrt.

Mittlerweile sind die Leuchtschuhe in Deutschland so beliebt, dass sie auch von großen Herstellern produziert werden. So gibt es zum Beispiel Leuchtschuhe von Nike. Aber auch Leuchtschuhe von Adidas sind auf dem Markt. Für welchen Hersteller sich interessierte Personen entscheiden, ist schwer zu sagen. Sicher ist jedoch, dass sie viel Freude an ihren Schuhen haben werden.

Bitte nicht in die Waschmaschine

Diese kann manchmal geschmälert werden, wenn der Schuh dreckig wird. Nichts ist ärgerlicher als ein weißer Sneaker, der von Regen und Schmutz gekennzeichnet ist. Zum Glück ist die Reinigung ganz leicht und die Technik wird bei der entsprechenden Sorgfalt auch keinen Schaden nehmen. Nur sollten sie nicht in die Waschmaschine gesteckt werden. Denn dann geht mit großer Wahrscheinlichkeit die Technik kaputt.

Stattdessen sollten Besitzer die Sneaker so pflegen, wie sie es sonst auch immer machen. Gutes Putzzeug und eine Bürste wirken Wunder und mit etwas Geduld und Gründlichkeit sehen die Schuhe auch ganz schnell wieder gut aus. Folglich kann die Routine Pflege seinen gewohnten Gang gehen.

Die Schuhe sind schnell aufgeladen

Ein anderer Aspekt der Technik ist folgender: Irgendwann ist der Akku leer und muss aufgeladen werden. Dieser Aspekt hat manchen Personen so viel Sorgen bereitet, dass sie dachten, dass sie die Schuhe danach hätten wegwerfen können. Das stimmt so natürlich nicht. Wahr ist viel mehr, dass sie schlicht und einfach über einen integrierten Mini USB Port aufgeladen werden. Praktischerweise gibt es das passende Mikro USB Kabel in der Regel zu den Schuhen.

Wie oft die Schuhe aufgeladen werden müssen, lässt sich pauschal natürlich nicht sagen. Träger sollten aber nach ungefähr fünf bis sechs Stunden langsam aber sicher von den blinkenden Schuhen Abschied nehmen und die Schuhe aufladen. Das geschieht zum Beispiel über einen Computer oder einem Mikro USB Adapter. Es könnte also einfacher nicht sein. Wer die Schuhe am Abend an die Steckdose anschließt, der kann am nächsten Tag sicherlich auf die Schuhe zurückgreifen. Denn  an sich dauert die Aufladung nur ein paar wenige Stunden.

Einige Hersteller haben während der Aufladung sogar die LED´s angeschaltet, die durch ihre Farbe den Fortschritt der Aufladung signalisieren sollen. So zeigen grüne LED´s, dass die Aufladung abgeschlossen ist und rote LED´s, dass die Aufladung noch ein wenig dauert.

In welchen Farben gibt es die Leuchtschuhe?

Leuchtschuhe sind oft sehr schlicht gehalten und sie gibt es in den Farben Weiß, Schwarz oder Rot.  Eben genauso, wie es andere Sneaker auch gibt. Die Farben der LED´s sind unterschiedlich und reichen von Weißlicht, über Rot, Grün, Blau etc. Sie sehen also blinkende Schuhe sehen nicht nur toll aus, sondern sie sind auch noch extrem modisch und vielseitig.

Wo können Sie Leuchtschuhe kaufen?

Vor allem in ländlichen Regionen kann es schwer werden sie zu bekommen. In Städten gibt es aber viele Möglichkeiten sie zu kaufen. Ob sie als Straßenschuhe oder im Club getragen werden, die Verkäufer werden sicherlich häufig auf die blinkenden Schuhe angesprochen und es bleibt abzuwarten, wie es mit dem Trend weitergeht.

Bequemer ist es aber, wenn Leuchtschuhe im Internet gekauft werden. Da die Wahrscheinlichkeit, dass die Schuhe vergriffen sind, geringer ist. Dazu kommt die Ruhe, die das Online Shopping auszeichnet. Es werden keine Menschenmassen erwartet, es gibt kein Gedränge und keine schlechte, stickige Luft. Stattdessen gibt es einen übersichtlichen Online Shop, der eine Vielzahl von hochwertigen Produkten zeigt.

Wenn noch mehr Stars diese Schuhe tragen, dann werden sicherlich bald die Produktionszahlen erhöht. Es kann aber natürlich genauso sein, dass die Schuhe bald wieder der Vergangenheit angehören, genauso wie die blinkenden Schuhe aus den 90er Jahren.

Wie werden LED Schuhe entsorgt?

Normalerweise werden Schuhe einfach in den Hausmüll geschmissen oder zur Altkleidersammlung gebracht. Lichtschuhe mit LED sollten aber anders behandelt werden. Nachdem sie abgetragen sind, sollte sie zu den speziellen Sammelstellen für Elektromüll abgegeben werden, beziehungsweise beim nächsten Recyclinghof. Das ist sehr wichtig, denn es geht nicht nur um die LED Lichter, sonder auch um den Akku. Dieser kann nicht „einfach so“ entsorgt werden, sondern muss an Experten gegeben werden, die sich im Anschluss um ihn kümmern.

Experten sind auch nötig, wenn es um die Produktion der Schuhe geht. Denn immer öfter probieren Menschen die Schuhe selbst herzustellen. Da sie in vielen Fällen aber nicht das Know – How besitzen, um einen vernünftigen Schuh herzustellen, der auch unter gesundheitlichen Gesichtspunkten besteht, sollten ungeübte Personen besser die Finger davon lassen.